Smartphone defekt? Was nun?


Laut einer Studie in 2014, die von Squaretrade durchgeführt worden ist, haben die Deutschen in den vergangenen sieben Jahren ca. 5,2 Milliarden Euro ausgegeben, um ihre defekten Smartphones zu ersetzen oder reparieren zu lassen. Das sind wirklich beachtliche Zahlen, die ich so auch nicht erwartet hätte. Ich merke natürlich schon alleine durch meinen Kanal, dass anscheinend extrem viele Smartphones unfreiwillig den Weg zum Boden finden, aber das die Leute bereit sind, so viel Geld dafür auszugegeben, hätte ich nicht gedacht – zumal sehr viele Smartphone-Besitzer bereits eine Schutzhülle für ihr Smartphone verwenden. Trotzdem schützt eine Schutzhülle nicht immer vor allen Arten von Beschädigungen, denn es gibt schließlich eine ganze Menge an Teilen, die an einem Smartphone kaputt gehen können.

In solchen Fällen, in denen die Reparatur nicht durch die Garantie abgedeckt und das Smartphone nicht gegen diese Arten von Schäden versichert ist, hat man in der Regel drei Möglichkeiten:

1. Direkt zum Hersteller gehen und dort sein Smartphone reparieren lassen (meist sehr kostenintensiv!),

2. zu seiner Reparaturwerkstatt des Vertrauens gehen und es dort reparieren lassen oder

3. wer richtig Geld sparen möchte, der bestellt sich die Ersatzteile einfach im Internet und repariert sein Gerät mit Hilfe meiner Tutorials selbst.

Bei den meisten Geräten kann ich meine Anleitungen wirklich sehr empfehlen, trotzdem ist es immer sehr wichtig, sein eigenes „Können“ richtig einschätzen zu können, denn solltet ihr zwei linke Hände haben, dann rate ich euch lieber die Finger davon zu lassen und euch lieber von einem Profi helfen zu lassen, um die Kosten so gering wie möglich halten zu können, denn bei einer sehr komplexen Reparatur kann halt auch eine ganze Menge kaputt gehen, wie man am Beispiel des Samsung Galaxy S6 sehen kann.

Einzelteile und Ersatzteile die bei einem Samsung Galaxy S6 kaputt gehen können:

Backcover, Rahmen, NFC QI Einheit, Mainboard, Flexkabel, Kameralinse, Lautsprecher, Hörmuschel, Microphone, Display, Glas, Touch, Digitizer… und das ist nur ein kleiner Vorgeschmack daruf, was alles an einem Samsung Galaxy S6 kaputt gehen kann. Dadurch das der Markt so lukrativ geworden ist, gibt es halt auch dementsprechend viele Zulieferer solcher Smartphone Ersatzteile.

Aber wo soll ich meine Ersatzteile kaufen und handelt es sich dabei um original Teile?

Ich persönlich kaufe meine Ersatzteile meistens über Amazon und sollte ich dort einmal ein Ersatzteil nicht finden, dann greife ich auch gerne mal auf amerikanische Firmen wie beispielsweise Etradesupply zurück, dort habe ich bereits eigene Ersatzteile, wie z. B. Samsung Galaxy S6 Display, Samsung Galaxy S6 Backcover, Samsung Galaxy Akku gekauft. Die Ersatzteile dort sind OEM (Original Equipment Manufacturer) und haben eine top Qualität.

Oft kommen Ersatzteile von anderen Händlern bereits defekt an oder sie werden als oringal beworben, sind es aber nicht – dieses Problem hat man oft bei iPhone Displays. Gefühlte 90% der Displays in Deutschland sind nur gute Nachbildungen, da Apple gar keine Ersatzteile verkauft. Aber was will man bei einem 25 € Display für ein iPhone 4 auch erwarten.

„Nach unserer Studie haben die Verbraucher in Deutschland bisher fast 750 Millionen Euro im Jahr für die Reparatur oder den Ersatz eines defekten Mobiltelefons ausgegeben. Allein in den vergangenen zwei Jahren ging annähernd jedes dritte Smartphone in Deutschland zu Bruch oder erlitt einen anderen Defekt. Das ist ein immenser wirtschaftlicher Schaden“, so Kevin Gillan, Managing Director Europe bei SquareTrade.

Seit Ende 2012 bin ich dabei mit Tutopolis TV eure Kosten für Smarphone-Reparaturen deutlich zu senken und ihr dankt es mir jeden Tag mit euren Abonnements auf mein Youtube Kanal.

Aber leider werden Handy-Reparaturen immer schwieriger, da die Geräte immer dünner und kompakter werden und dadurch natürlich auch deutlich anfälliger für Defekte sind. Oft ist es beispielsweise so das der Akku fest verbaut wird, wobei gerade der Akku eine sehr geringe Lebenserwartung hat.

Es bleibt auf jeden Fall spannend, wie sich die Smartphone-Welt in den nächsten Jahren weiter entwickeln wird. Denn Fakt ist,, dass kaum noch jemand ohne ein solches Highend Gerät auskommt und wer diesen Artikel durch sein defeketes Smartphone-Glas liest, ist selber schuld, denn ich wette, auf mein Kanal findest du sicherlich das passende Tutorial dazu.

Meine Ersatzteil Empfehlungen

1.Mein Amazon Shop

2.Etradesupply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.